Evangelische Jugend im Kirchenkreis An Nahe und Glan

Die News im Detail

| 31.08.2017
"95 Thesen für eine andere Welt"


Unter dem Titel „95 Thesen für eine andere Welt“ haben sich im Januar 20 Jugendliche aus 3 verschiedenen Kirchengemeinden zum ersten Mal zusammengefunden, um unter professioneller Anleitung ein eigenes Theaterstück anlässlich des Reformationsjubiläums zu erarbeiten. Dabei steht vor allem die Frage im Vordergrund, was uns in einer Welt, die immer mehr aus den Fugen zu geraten scheint, eigentlich Orientierung bietet. Die Jugendlichen zeichnen mit klarem Blick Muster und Strukturen unserer heutigen Gesellschaft nach, prangern Missstände an und sind sich einig: Wir haben Angst! Doch sie zeichnen auch Visionen, wie es anders sein könnte, suchen nach Impulsen zum Auf- und Umbruch und blicken hoffnungsvoll nach vorne. Nach nicht ganz 95 Leitfragen wie „Wo musst Du Widerstand leisten?“, „Wie überwindet man Ängste?“ und „Was gibt Dir Hoffnung?“ haben die Jugendliche zutiefst persönliche Texte entwickelt und diese in Bilder verpackt. Entstanden ist eine sehr ehrliche theatrale Collage, die den Zuschauern im wahrsten Sinne Türen öffnet in die Gedankenwelt der Spieler.

Das Projekt, gefördert von der Stiftung Jugend der Sparkasse Rhein-Nahe, der Ev. Kirche im Rheinland, dem Landesjugendring Rheinland-Pfalz sowie dem Kirchenkreis An Nahe und Glan wird veranstaltet von der Evangelischen Jugend des Kirchenkreises an Nahe und Glan. In vier mehrtägigen Probeneinheiten arbeiten die Jugendlichen unter professioneller Anleitung an ihrem Stück. Geleitet werden die Proben von Theaterpädagogin und Regisseurin Julia Hahn und Bühnenbildner Roy Müller. Während die Schauspielgruppe Szenen und Texte erarbeitet, erstellt die Bühnengruppe das Bühnenbild.

Die teilnehmenden Jugendlichen sind vorwiegend Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit des Kirchenkreises aus den evangelischen Kirchengemeinden Bad Sobernheim, Roxheim und Bad Kreuznach und kennen sich teilweise bereits aus vergangenen Projekten. Die Probenwochenenden sind daher willkommene Gelegenheiten, den gemeindeübergreifenden Austausch zu pflegen.

Premiere ist am 16.09.2017 um 18:00 auf der Bühne des Ev. Gemeindehauses Hargesheim. Weitere Vorstellungen finden am 28.10.2017 um 18:00 in der Ev. Matthiaskirche Bad Sobernheim und am 18.11.2017 um 18:00 in der Ev. Pauluskirche Bad Kreuznach. Außerdem wirkt das Ensemble mit bei der zentralen Veranstaltung zum Reformationsjubiläum des Kirchenkreises An Nahe und Glan „Tore zur Freiheit“ in der Schlosskirche Meisenheim am 31.10.2017 um 17:00. Der Eintritt zu allen Vorstellungen ist frei.

Weitere Informationen bei Anika Weinsheimer im Jugendreferat des Kirchenkreises An Nahe und Glan, Tel.: 0671 2985666, E-Mail: info@ev-jugendreferat.de, www.ev-jugendreferat.de

Links:



[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]